Berufsunfähigkeitversicherung für Elektroniker in Energie- und Gebäudetechnik!

Inhaltsverzeichnis:

Schritt 1: Die Klärung der Gesundheitshistorie

Schritt 2: So ermitteln wir die „richtigen“ Versicherungsgesellschaften

Schritt 3: Versendung der Voranfragen

Schritt 4: Das Votum der Versicherungsgesellschaften

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gehen wir stets in 3 Schritten vor, was zu einer sauberen Voranfrage „ohne Risiken und Nebenwirkungen“ führt.

Im aktuellen Fall für den Elektroniker/ Bereich Energie – und Gebäudetechnik laufen die Planungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung schon seit 2021, allerdings war der Kunde durchgehend in ärztlicher Behandlung und diese musste erst noch „zu einem guten Ende“ gebracht werden.

In dem Status macht es einfach keinen Sinn, Voranfragen zu halten, da mindestens mit massiven Einschränkungen – eher mit Ablehnungen zu rechnen ist.

Nun war Ende Januar die Abschlussuntersuchung für den Kunden, wobei der Arzt „grünes Licht“ gab und der Kunde kontaktierte uns sofort zur geplanten Berufsunfähigkeitsversicherung.

Also starteten wir mit:

Schritt 1 zur richtigen und bedarfsgerechten Berufsunfähigkeitsversicherung:

Wir stellten dem Kunden vorab das Formular zur Voranfrage zu, welches der Kunde am vergangenen Wochenende so gut er konnte ausfüllte und uns über den digitalen Versicherungsordner „Simplr“ datenschutzrechtlich einwandfrei zukommen ließ.

Dieser Kunde war sogar so umsichtig und total bei der Sache, dass er uns bereits im Sommer letzten Jahres seinen tatsächlichen Status durch gab; im Dezember 2020 ein Update dazu.

Der Kunde hat sich also sehr lange mit seinem Gesundheitsstatus befasst, was sehr löblich ist und eher selten vorkommt.

Dieser Kunde wird mit der Problematik der „vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung“ sehr sicher „nicht in Kontakt“ kommen; ach wie schön wäre es, wenn sich alle Kunden und Interessenten so intensiv mit ihrem Gesundheitsstatus auseinandersetzen würden.

Nach Durchsicht der Unterlagen stellen wir, wie fast immer- denn wir befassen uns sehr intensiv mit der Aufbereitung der Gesundheitshistorie- ein paar Unstimmigkeiten fest und kontaktieren den Kunden, um diese zu klären.

Mit das Wichtigste bei einer Voranfrage zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die lückenlose und saubere Aufbereitung der Gesundheitshistorie. Hier eher kein Problem, da sich der Kunde schon sehr lange damit befasst.

Nachdem dazu alle Fragen geklärt waren, ging es weiter mit:

Schritt 2 zur richtigen und bedarfsgerechten Berufsunfähigkeitsversicherung:

Nun ermittelten wir anhand bestimmter, wichtiger Kriterien die Anbieter für die „engere Auswahl“; nach beruflicher Tätigkeit, Gesundheitsstatus und Hobby`s kann das sehr unterschiedlich sein.

Es ist wichtig, jetzt die „richtige Auswahl“ zu treffen, damit die Lösung anschließend zum persönlichen Bedarf passt.

Hier am Beispiel unseres aktuellen Kunden- dem Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik mit etwa 50% körperlicher Tätigkeit; Mindestkriterien sollten sein:

  • Keine Anzeigepflicht bei Berufswechsel oder -aufnahme
  • Keine Anzeigepflicht bei gefährlichen Sportarten
  • Versicherungsschutz: Weltweit und zeitlich unbegrenzt
  • Geringes Verteuerungsrisiko: Unterschied Brutto- / Nettobeitrag
  • Ereignisunabhängige Nachversicherungsgarantie (erste 5 Jahre)
  • Volle BU-Rente ab 50 Prozent
  • Zinslose Stundung ab Leistungsmeldung
  • Rückwirkende Leistung bei 6 Monaten andauernder BU
  • Es besteht freie Arztwahl
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Bei Nachprüfung konkrete Verweisung möglich; auf abstrakte Verweisung wird verzichtet
  • Prüfung des zuletzt ausgeübten Berufs vor Ausscheiden aus Berufsleben 
  • Prüfung des zuletzt ausgeübten Berufes
  • Psychische Erkrankungen sind eingeschlossen
  • Leistung bei inneren Unruhen (ohne aktive Beteiligung)
  • Leistung bei Krieg- und Terrorereignissen
  • Leistung auch bei (grob) fahrlässig verursachtem Leistungsfall durch die versicherte Person
  • Med. Untersuchung im Ausland (weltweit) wird anerkannt, bei Untersuchung in Deutschland erfolgt Kostenübernahme für Reise, Aufenthalt, Behandlung

In dem Fall verblieben von ursprünglich 66 Versicherungstarifen 17 für den eigentlichen Vergleich!

Interessant ist, dass diese Anbieter nicht unbedingt zu den eher teuren Anbietern gehören, oft sind „passende Premiumanbieter“ vom Beitrag sogar günstiger, als vergleichsweise leistungsschwächere Anbieter weiß der Versicherungsmakler Offenburg, der auch gerne Dein Versicherungsmakler in der Nähe ist.

In die nähere Auswahl kommen diese Anbieter und Tarife:

So geht es nun weiter für unseren Elektroniker:

Der Interessent wünscht sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung über 1.800 € Monatsrente per Schlussalter 67 Jahre inkl. Arbeitsunfähigkeitsklausel; das Thema Krankentagegeldabsicherung besprechen wir immer separat.

So schauen nun die vorläufigen Ergebnisse (in alphabetischer Reihenfolge) vom Versicherungsmakler Offenburg in Zahlen aus- wir führen hier die „ersten 3 in Frage kommenden Anbieter auf“- bei denen auch die Risikovoranfragen gestellt werden:

Alte Leipziger zum Beitrag über 127,17 € monatlich…

Barmenia zum Beitrag über 114,03 € monatlich…

Universa zum Beitrag über 106,11 € monatlich…

Diese 3 Anbieter stellen wir leistungsbezogen untereinander in den…..Vergleich.

Der Kunde erhält nun im Vorfeld den Vergleich + die Verbraucherinformationen (die Versicherungsbedingungen) der jeweiligen Versicherungsgesellschaften zur Durchsicht, Prüfung und Kenntnis.

Anhand dieser Informationen kann der Interessent gut entscheiden, welches Angebot seinen Wünschen über den Versicherungsschutz am ehesten entspricht.

Schritt 3 zur richtigen und bedarfsgerechten Berufsunfähigkeitsversicherung:

Im dritten und letzten Schritt versenden wir nun die „anonymisierten Voranfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung“ an die gewünschten Versicherungsgesellschaften; wir berücksichtigen dabei in der Regel 3 Versicherungsgesellschaften.

Innerhalb 3 bis max. 7 Arbeitstagen erhalten wir das Votum der Versicherungsgesellschaft, welches wir oft nachverhandeln, falls nicht ideal für den Interessenten und im Anschluss mit dem Interessenten oder Kunden besprechen.

In dem Fall steht uns das noch bevor, die Voranfragen hatten wir heute an die Alte Leipziger, Barmenia und Universa versendet.

Besprochen wird bei uns alles „digital-persönlich“, das ist von der Transparenz für Sie ideal und minimal vom Aufwand; der Kunde oder Interessent braucht dazu nur eine Internetverbindung.

Dieser aktuelle Kunde wohnt bei Stuttgart, also nicht gerade um die Ecke und daher ist die Digitalberatung doppelt genial und  zwar sowohl für den Kunden, als auch für uns.

Sehr schön auch, dass der Kunde uns über diese Entfernung „treu“ geblieben ist; zwischen ihm und uns befinden sich eine Menge weitere Versicherungsmakler und daher umso schöner, dass er sich für uns entschieden hat.

Das Votum der Versicherungsgesellschaft:

Nach Versendung der Voranfragen erhalten wir innerhalb weniger Tage das Votum der jeweiligen Versicherungsgesellschaft.

Ein so genanntes Votum ist eine „Vorabaussage“ der angefragten Versicherungsgesellschaft unter welchen Bedingungen der Versicherungsschutz zustande kommen kann; oder aber auch, ob er nicht zustande kommen kann.

Die großen und kundenfreundlichen Vorteile von Voranfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung sind, dass eine Voranfrage keinen Antrag darstellt (womit Einschränkungen oder Ablehnungen aus einem Votum bei einem späteren Antrag über eine andere Versicherungsgesellschaft nicht an gegeben werden müssen) und die Voranfragen bei den Versicherungsgesellschaften nicht oder nur max. 30 Tage gespeichert- anschließend gelöscht werden.

Stellt man hingegen einen Antrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung bei einer Versicherungsgesellschaft und dieser führt zu abweichenden Einschränkungen (Ausschlüsse/Beschränkungen/Beitragszuschläge), müssen diese Angaben bei einer Antragstellung über eine andere Versicherungsgesellschaft dort gemacht werden, da diese in der Regel nach „gestellten Anträgen“ fragt; das kann natürlich von Nachteil sein, wenn sich die Folge-Versicherungsgesellschaft aus Aufwandsgründen an diesen Einschränkungen bei der Beurteilung orientiert.

Daher immer erst die Voranfrage- dann den Antrag bei der gewünschten Gesellschaft mit dem für sich besten Votum!

Wir schauen uns das jeweilige Votum genau an und gehen, wenn wir selbst mit dem Vorabergebnis unzufrieden sind, in die Nachverhandlung mit der Versicherungsgesellschaft.

Oft kann ein Votum, was aus unserer Sicht noch nicht ideal für den Kunde ist, durch positive Einschlüsse verbessert werden!

Hier hatten die Versicherungsgesellschaften wie folgt votiert:

Alte Leipziger

„zur Einschätzung ist die Beantwortung des Fragebogens
Bewegungsapparat erforderlich. Diesen fordern wir an, sobald uns der Versicherungsantrag vorliegt.
Gerne können Sie diesen Fragebogen bereits mit dem Versicherungsantrag oder im Rahmen
einer neuen Risikovoranfrage einreichen“.

Hier werden wir gemeinsam mit dem Kunden „nach arbeiten“ und der Versicherungsgesellschaft den die Beantwortung zukommen lassen; im Rahmen der Onlineberatung kann das schnell und unbürokratisch erledigt werden.

Das endgültige Votum warten wir schließlich ab.

Nachdem wir den Fragebogen „Bewegungsapparat“ am 16.02. beim Versicherer eingereicht hatten, erhielten wir per 17.02. folgendes Votum:

„Für BU/EU
-mit folgenden Ausschlussklauseln versicherbar:
Klauselbezeichnung:
Ausschlussklausel für das rechte Schultergelenk Individuelle Klausel

– eine Erkrankung des rechten Schultergelenks
und alle Leiden, die medizinisch nachweisbar damit ursächlich zusammenhängen, lösen keine Leistung wegen Berufsunfähigkeit aus und bleiben bei der Festsetzung des Berufsunfähigkeitsgrades aus anderen gesundheitlichen Gründen unberücksichtigt.

Bei der Feststellung einer Berufsunfähigkeit werden aber Krankheiten und Schäden berücksichtigt, die entweder unabhängig von den in Ziff. 1 genannten Ausschlussgründen eintreten oder mit ihnen in keinem ursächlichen Zusammenhang stehen (z.B. Unfallverletzungen, Tumorerkrankungen, Infektionskrankheiten).

Eine Erkrankung des rechten Armes
und alle Leiden, die medizinisch nachweisbar damit ursächlich zusammenhängen, lösen keine Leistung wegen Berufsunfähigkeit aus und bleiben bei der Festsetzung des Berufsunfähigkeitsgrades aus anderen gesundheitlichen Gründen unberücksichtigt.

Bei der Feststellung einer Berufsunfähigkeit werden aber Krankheiten und Schäden berücksichtigt, die entweder unabhängig von den in Ziff. 1 genannten Ausschlussgründen eintreten oder mit ihnen in keinem ursächlichen Zusammenhang stehen (z.B. Unfallverletzungen, Tumorerkrankungen, Infektionskrankheiten)“.


Barmenia:

Tendenz bisher: „Ausschluss des rechten Ellenbogengelenks“.

Zusätzlich gab es noch eine Rückfrage zu beantworten; was wir in Zusammenspielt mit dem Kunden gleich erledigt hatten!

Nach der Rückantwort wurde uns das finale Votum der Versicherung zu gestellt:

„Berufsunfähigkeitsversicherung:
– Ausschlussklausel des rechten Ellenbogengelenkes: Keine Revisionsmöglichkeit.
– Ausschlussklausel des rechten Schultergelenkes: Die Klausel kann in einem Jahr überprüft werden“.


Universa:

„Gerne haben wir Ihre vorgelegten Angaben zu Vorerkrankungen und Risikofaktoren geprüft.

Diese hat ergeben, dass wir keinen Versicherungsschutz anbieten können.“

O.k., damit scheidet dieser Anbieter- die Universa- leider aus.

So macht sich der Umstand auch positiv bemerkbar, dass Voranfragen – wenn auch mit negativem Votum- zu einer doch positiven Lösung- nämlich Klarheit vor einer eventuellen Antragstellung führen.

Hätte der Kunde dort einen Antrag gestellt- hätte er einen Eintrag in der HIS Datenbank riskiert und obendrein beim nächsten Versicherer angeben müssen, dass bereits ein Antrag abgelehnt wurde.

Dank der Voranfrage hat er diese Nachteile nun nicht!


Wenn für den Kunden schließlich „klar“ ist, welche Versicherungsgesellschaft er wählt und das Votum o.k. wird ein Antrag bei derjenigen Versicherungsgesellschaft gestellt, dort die Voranfrage beigefügt und digital durch den Kunden per Handy oder Tablet signiert; das passiert ganz einfach, indem wir den Kunden „als Gast zuschalten“, er den QR Code scannt und somit eine Verbindung zum Unterschriftsfeld/den Unterschriftsfeldern hergestellt wird:

In dem Fall hat sich der Kunde für das Angebot der Barmenia entschieden, da vom Versicherungsschutz für ihn ausreichend und die Ausschlussklausel- zumal die Revisionsmöglichkeit für einen Teil des Ausschluss nach einem Jahr gilt- seiner Meinung nach minimal ist.

Der Antrag wurde in der Onlineberatung aufgenommen + alles noch einmal besprochen.

Nach der „live-Signatur“ des Antrages + der Anlagen wurden die Unterlagen bei der Swiss Life direkt hoch geladen.

In Kürze erwarten wir die Police, welche anschließend direkt in Ihrem digitalen Versicherungsordner „erscheint“ und dort gepflegt wird.

Heißt, wir hinterlegen alle Dokumente in Ihrem digitalen Versicherungsordner Simplr, schicken Ihnen je hinterlegtem Dokument eine Mailinfo und halten die Beiträge aktuell.

Sie sind so immer über den aktuellen Stand informiert- auch zu allen anderen Versicherungen, die sich in Simplr befinden.

Es macht also auch Sinn, andere Versicherungsverträge in Simplr an zu legen, damit diese ebenso gepflegt werden können.

Wie das funktioniert, hatten wir hier beschrieben (klicken Sie hier auf „so legen Sie Ihre Versicherungsverträge in Simplr an) :

Schluss mit dem aufwändigen Versicherungs- Papierkram !

Diese Art von Versicherungen erhalten Sie als Kunde in der Regel (ausgenommen reine Online- oder Papierlospolicen) auch per Post zu gestellt, unser digitaler Versicherungsordner „spiegelt“ somit alles für Sie und hinterlegt den Versicherungsschein, sowie alle anderen Informationen dort wie beschrieben.

Mit dem digitalen Versicherungsordner können Sie natürlich auch alle Ihre anderen Versicherungen durch uns betreuen + pflegen lassen; diesen stellen wir Ihnen völlig kostenfrei zur Verfügung.

Wie die Anlage von Versicherungsverträgen funktioniert, hatten wir oben beschrieben; hier aber auch nochmal der Link dazu:

So legen Sie Ihre Versicherungsverträge in Simplr an!

Somit sind wir gerne nicht nur Ihr Ansprechpartner in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern auch rund um alle Ihre privaten anderweitigen Versicherungen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Schauen Sie sich dazu folgende wichtige Beiträge an:

Zum guten Schluss:

Egal, ob Privathaftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung, wir sind als Versicherungsmakler in der Nähe gerne für Sie da- rufen Sie uns einfach an:

Wir sind der Versicherungsmakler in der Nähe, weil wir gerne für Sie persönlich da sind und nur so weit entfernt, wie der nächste Klick oder Ihr Telefon.

Wir sind die Versicherungsagentur in der Nähe, weil wir immer in Ihrer Nähe sind- das Internet macht es möglich und wir zwar wissen, dass wir keine Versicherungsagentur sind, sondern Versicherungsmakler, aber die Kunden + Interessenten suchen oft danach und das ist gut so.

Wir sind die Versicherung Offenburg, weil wir viele Jahrzehnte in Offenburg ansässig waren und uns auch als Offenburger fühlen. Durbach- unser jetziger Sitz- ist nah bei Offenburg und da wir sowieso immer für Sie erreichbar und in der Nähe sind, spielt unser Sitz keine Rolle.

Wir sind der Versicherungsmakler Ortenau

Versicherungsmakler in der Nähe

Versicherung in meiner Nähe

Versicherungen in meiner Nähe

Versicherung in der Nähe

Makler Offenburg

Versicherungsmakler Offenburg

Onlineberatung Versicherungsmakler

Versicherungsmakler suchen

Das Team vom Versicherungsmakler in 77770 Durbach und rund um Durbach + Reblandgemeinden + Offenburg (auch 77767 Appenweier77654 Rammersweier, 77654 Fessenbach, 77743 Neuried, 77694 Kehl, 77933 Lahr, 77704 Oberkirch, 77746 Schutterwald, 77654 Zell -Weierbach) mit Versicherungslösungen für Privatkunden und Gewerbetreibende

FacebookTwitterXINGBlog